Aktuelles im Detail

Brexit nicht für Wirtschaft

Selbst wenn Premierministerin Theresa May als aufrechte Demokratin den Brexit durchführen will, also der Exit vom Brexit doch nicht kommen wird, stellt sich doch nicht die Situation einer Scheidung. Gerade die wirtschaftliche Vernunft sollte die Verhandlungen leiten. Nach dem Riccardo-Prinzip sinkt der Wohlstand für beide Seiten, wenn Grenzen wieder eingeführt werden. Wenn diese Grenzen nicht für die Wirtschaft gelten, wäre das für die EU wie für GB das Anzustrebende. Freier Warenverkehr ohne Zölle, Arbeitnehmer-Freizügigkeit u.v.m. sind aufrecht zu erhalten.

Zurück