Die Rettung des Euro im Detail

Trennbankensystem konsequent fortsetzen

Schnell streuen die systemrelevanten Großbanken den klar sehenden Politikern wieder Sand in die Augen durch alle möglichen Argumente wie z.B. dass Lehman Brothers eine reine Investment-Bank war und als solche auch ohne Trennbankensystem schon Schaden genug verursachte.

Dabei wird übersehen, dass bei einem echten Trennbanken-System keine Anlageverflechtungen bestehen. Investment-Banken werden zu eindeutigen Spiel-Casinos und Geschäftsbanken = „Spießer-Banken“ haben dort nicht anzulegen. Das gleiche gilt für Hedgefonds. Auch sie dürfen dann nicht von den Anleger- und Kreditbanken gefüttert werden. Investment-Banken können in ihrer Größe auch begrenzt werden und ihr Rettungssystem würde den Geschäftsbanken nicht aufgebürdet. So ergeben sich so viele Vorteile für die seriösen = klassischen Banken und der Steuerzahler bleibt aussen vor. Unser Autor Hannes Schneider meint, dass durch die Eigenverantwortlichkeit der Investment-Banken, also ohne Staatsschutzschirm, das Derivat-Volumen/der Eigenhandel sehr stark zurückgeht. So blieben nur die echten Versicherungsgeschäfte übrig. Auch die kriminellen Energien würden stark eingegrenzt.

Zurück