Die Rettung des Euro im Detail

Eurokrise ist vorüber

Der sichtbare Kursanstieg des Euros zeigt, worüber Insider schon längst Klarheit gefunden hatten: der Euro verließ seine Ecke in der Krise, die Spekulation gegen den Euro ging gehörig schief. So schnell droht dem Euro keine Spekulationswelle. Wieder finden Griechenland und Portugal private Geldgeber. Sie können davon ausgehen, dass diese Schulden von der EZB gesichert sind.

Die Kehrseite: diese Krisenländer werden wieder kräftig Schulden auf dem Kapitalmarkt aufnehmen, die Rettungsschirme verlassen und die Reformen den nächsten Wahlen opfern. Die EU muss also gehörig aufpassen und vielleicht den Finanzrahmen wieder verkleinern. Ohne tiefgreifende Reformen der Wirtschaft und des Staatswesens gibt es keine Zukunft für Griechenland & Co.

Zurück