Aktuelles im Detail

Euro-Krise schläft nur

Die Angriffswellen gegen den Euro sind keinesfalls abgewandt. Spanien zeigt sich als nächstes Hauptziel. Andererseits kann dieses im Kern gesunde Land zeigen, dass es sich nicht von einer Rezession umwerfen lässt. Auch die EZB steht wachsam bereit. Gerade die spanischen Banken brauchen starke Verbündete, sind aber wie Santander auch selbst besser aufgestellt, als die hysterischen Kampagnen gegen Spanien glauben lassen. Andererseits sind für Spanien gerade die Register der Konjunkturbelegung zu ziehen und nicht Sparziele, die die Dynamik der Wirtschaft übersehen. Dynamische Sparziele aber sind für Politiker noch nicht fassbar. Sonst hätte auch Deutschland schon keine Neuverschuldung mehr. Wegen der Stichwahl um das Präsidentenamt in Frankreich am 6. Mai 2012 ist mit einer Akutkrise zu rechen (Vorteil für Sarkozy).

Zurück